Schlagwort-Archiv: Steve Carrell

Crazy, Stupid, Love.

Bei heutigen eisigen -10°C mache ich mich ans Schreiben einer neuen Filmkritik über eine Liebeskomödie vom letzten Jahr. Zutreffender Titel, nicht nur für diesen Film wie ich finde, sondern auch für einige bis viele bis vielleicht alle Lieben(den) da draußen…

Crazy, Stupid, Love.

Steve Carrell, Julianne Moore, Ryan Gosling, Emma Stone. Ein Cast bei dem ich schon beim Trailer dachte… rrrrrr :D Diese Screwball-Liebeskomödie geht ans Herz …und auch ans Gehirn!

Der Plot ist scheinbar schnell erzählt und wirkt leicht zu durchschauen: Cal (Steve Carrell) und Emily (Julianne Moore) sind ein eingefahrenes, gelangweiltes Ehepaar. Als Emily ihrem Mann (beim Bestellen des Desserts) im Restaurant eröffnet, sie will die Scheidung, dreht sich sein Leben um 180°… Er erfährt, dass seine Frau ihm mit einem Arbeitskollegen fremdgegangen ist, muss ausziehen und sein Leben komplett überdenken. Weiterlesen

Ich – Einfach Unverbesserlich

Als ich darüber hörte, dass jetzt auch noch Universal sich den Animationsfilmen annehmen will dachte ich zuerst… here we go again… Aber trotzdem mutig… neben Größen wie Pixar und Fox die immerhin Ice Age und Shrek hervorgebracht haben, es jetzt doch noch zu wagen. Und wir reden ja noch nicht einmal von der Qualität des Filmes oder meiner ganz bescheidenen persönlichen Einschätzung :)

Es wurde sich also für eine Schurkenkomödie entschieden, die der neuen Produktionsfirma Illumination/Universalproduktion wie ich finde auf ganzer Linie gelungen ist. Absolut unterhaltsam und aufrichtig zugleich. Da könnte sich Disney mittlerweile eine Scheibe abschneiden. Mein Tip: Augen offen halten für das nächste anvisierte Projekt: Das Kinderbuch „The Lorax“ von Dr. Seuss (Horton hört ein Hu). Auch habe ich gehört, dass Tim Burton sich einer Neuauflage der Addams Family annehmen will, allerdings in Stop-Motion-Form, wie in seinem Kultfilm: The Corpse Bride. Weiterlesen

Ergebnisse der letzten Kinobesuche

Meine lieblichen Kritikenleser,

lang, lang ists her… doch zu schreiben hab ich mehr! Eine kleine Aufklärung: Ich war jede Woche im ganzen letzten Monat im Kino. Es ist also nicht so, als wäre ich nicht meiner “Arbeit” nachgegangen  – doch ich befand mich in einem Dilemma! Jetzt ziehe ich euch zur Rate. Leider waren fast alle der letzten Filme die ich gesehen habe nicht gerade gut. Sollte ich also auch mehrere Kritiken schreiben und die Filme darin zerreißen? Denn ich mag es viel mehr über Filme zu schreiben, die ich gut finde und euch ans Herz legen kann!  Darum folgen hier einpaar Minikritiken der letzten Filme die ich gesehen habe. Mit eher weniger Hintergrundinfo, aber dafür mit mehr Meinung. Weiterlesen