Schlagwort-Archiv: Steve Carrell

Crazy, Stu­pid, Love.

Bei heu­ti­gen eisi­gen –10°C mache ich mich ans Schrei­ben einer neuen Film­kri­tik über eine Lie­bes­ko­mö­die vom letz­ten Jahr. Zutref­fen­der Titel, nicht nur für die­sen Film wie ich finde, son­dern auch für einige bis viele bis viel­leicht alle Lieben(den) da draußen…

Crazy, Stu­pid, Love.

Steve Car­rell, Juli­anne Moore, Ryan Gos­ling, Emma Stone. Ein Cast bei dem ich schon beim Trai­ler dachte… rrrrrr :D Diese Screwball-Liebeskomödie geht ans Herz …und auch ans Gehirn!

Der Plot ist schein­bar schnell erzählt und wirkt leicht zu durch­schauen: Cal (Steve Car­rell) und Emily (Juli­anne Moore) sind ein ein­ge­fah­re­nes, gelang­weil­tes Ehe­paar. Als Emily ihrem Mann (beim Bestel­len des Des­serts) im Restau­rant eröff­net, sie will die Schei­dung, dreht sich sein Leben um 180°… Er erfährt, dass seine Frau ihm mit einem Arbeits­kol­le­gen fremd­ge­gan­gen ist, muss aus­zie­hen und sein Leben kom­plett über­den­ken. Wei­ter­le­sen

Ich — Ein­fach Unverbesserlich

Als ich dar­über hörte, dass jetzt auch noch Uni­ver­sal sich den Ani­ma­ti­ons­fil­men anneh­men will dachte ich zuerst… here we go again… Aber trotz­dem mutig… neben Grö­ßen wie Pixar und Fox die immer­hin Ice Age und Shrek her­vor­ge­bracht haben, es jetzt doch noch zu wagen. Und wir reden ja noch nicht ein­mal von der Qua­li­tät des Fil­mes oder mei­ner ganz beschei­de­nen per­sön­li­chen Ein­schät­zung :)

Es wurde sich also für eine Schur­ken­ko­mö­die ent­schie­den, die der neuen Pro­duk­ti­ons­firma Illumination/Universalproduktion wie ich finde auf gan­zer Linie gelun­gen ist. Abso­lut unter­halt­sam und auf­rich­tig zugleich. Da könnte sich Dis­ney mitt­ler­weile eine Scheibe abschnei­den. Mein Tip: Augen offen hal­ten für das nächste anvi­sierte Pro­jekt: Das Kin­der­buch „The Lorax“ von Dr. Seuss (Hor­ton hört ein Hu). Auch habe ich gehört, dass Tim Bur­ton sich einer Neu­auf­lage der Addams Family anneh­men will, aller­dings in Stop-Motion-Form, wie in sei­nem Kult­film: The Corpse Bride. Wei­ter­le­sen

Ergeb­nisse der letz­ten Kinobesuche

Meine lieb­li­chen Kritikenleser,

lang, lang ists her… doch zu schrei­ben hab ich mehr! Eine kleine Auf­klä­rung: Ich war jede Woche im gan­zen letz­ten Monat im Kino. Es ist also nicht so, als wäre ich nicht mei­ner „Arbeit” nach­ge­gan­gen — doch ich befand mich in einem Dilemma! Jetzt ziehe ich euch zur Rate. Lei­der waren fast alle der letz­ten Filme die ich gese­hen habe nicht gerade gut. Sollte ich also auch meh­rere Kri­ti­ken schrei­ben und die Filme darin zer­rei­ßen? Denn ich mag es viel mehr über Filme zu schrei­ben, die ich gut finde und euch ans Herz legen kann! Darum fol­gen hier ein­paar Mini­kri­ti­ken der letz­ten Filme die ich gese­hen habe. Mit eher weni­ger Hin­ter­grund­info, aber dafür mit mehr Mei­nung. Wei­ter­le­sen