Kategorie-Archiv: Fantasy

Ergeb­nisse der letz­ten Kinobesuche

Meine lieb­li­chen Kritikenleser,

lang, lang ists her… doch zu schrei­ben hab ich mehr! Eine kleine Auf­klä­rung: Ich war jede Woche im gan­zen letz­ten Monat im Kino. Es ist also nicht so, als wäre ich nicht mei­ner „Arbeit” nach­ge­gan­gen — doch ich befand mich in einem Dilemma! Jetzt ziehe ich euch zur Rate. Lei­der waren fast alle der letz­ten Filme die ich gese­hen habe nicht gerade gut. Sollte ich also auch meh­rere Kri­ti­ken schrei­ben und die Filme darin zer­rei­ßen? Denn ich mag es viel mehr über Filme zu schrei­ben, die ich gut finde und euch ans Herz legen kann! Darum fol­gen hier ein­paar Mini­kri­ti­ken der letz­ten Filme die ich gese­hen habe. Mit eher weni­ger Hin­ter­grund­info, aber dafür mit mehr Mei­nung. Wei­ter­le­sen

Kampf der Titanen

Hallo an alle Leser, ja, ich bin zurück.

Wie soll ich anfan­gen… einige von euch wis­sen viel­leicht, dass ich „schon” 24 bin, aber im letz­ten Monat war ich im Stress. Füh­rer­schein­stress, um genau zu sein. Vor­weg — ja, ich habe ihn bekom­men. Nun ja, das ist einer der Gründe, wes­halb ich à la amer­cain M.I.A. (Mis­sing in Action) war. So, nun fahre ich mit dem übli­chen Pro­gramm fort. Heute möchte ich über mei­nen letz­ten Kino­be­such sprechen.

Kampf der Tita­nen 3D

Clash of the Titans, ein Remake aus dem Jahre 1981. Ich gebe zu, ich habe mir die­sen Film nur wegen Sam Wort­hing­ton (Ter­mi­na­tor 4) ange­se­hen. Als ich den Trai­ler sah, dachte ich nur, naja, okay… die Göt­ter und Men­schen… und Tita­nen, naja. Die Optik der Göt­ter ließ auch zu wün­schen übrig. Was man alles macht, um Män­ner oben ohne sehen zu kön­nen! Aber ich schweife ab… Wei­ter­le­sen

Das Kabi­nett des Dr. Parnassus

Ein erneu­tes Hallo an alle Leser mei­ner Seite.

(Ich weiß, bald werde ich mir eine stan­dar­ti­sierte coole Begrü­ßung ein­fal­len lassen.)

Heute werde ich euch über einen Film berich­ten, den ich per Zufall im Kino zu sehen bekom­men habe und zwar im Sneak Pre­view — meine Kino­be­glei­ter und ich haben gewet­tet, wer den Film zuerst erkennt und ich habe ver­lo­ren, da ich auf „Sher­lock Hol­mes” getippt habe :(

Das Kabi­nett des Dr. Parnassus

Wir waren in der Tat begeis­tert! Ich habe mich zuvor kaum über die­sen Film infor­miert, wusste natür­lich nur, was alle ande­ren wusste und was, wie ich finde, den gan­zen Film über­schat­tet hat: Es ist Heath Ledgers letz­ter Film.

Zum Plot: Dr. Par­nas­sus (Chris­to­pher Plum­mer), zu Anfang eher aus­se­hend wie ein abge­wrack­ter, alter Säu­fer mit Mini­wan­der­thea­ter, ist hin­ter die­ser Fas­sade ein wei­ser, tau­send­jäh­ri­ger Mann von Welt und unsterb­lich… Wei­ter­le­sen

Der selt­same Fall des Ben­ja­min Button

Und wie­der ein­mal ein war­mes Hallo mei­ner Seite in die­ser kal­ten Jah­res­zeit :)

Der selt­same Fall des Ben­ja­min Button

Er war mein kla­rer Oscar­an­wär­ter. Schon bei der Vor­schau war mir klar, den muss ich sehen. Mit Sicher­heit taucht man durch die­sen Film in eine andere Welt ein, näm­lich die Welt des Ben­ja­min Button.

Cate Blan­chett ist eine mei­ner Lieb­lings­schau­spie­le­rin­nen und Brad Pitt ist ein her­vor­ra­gen­der Schau­spie­ler. Mit einer Film­länge von 166 Minu­ten freute ich mich, viel Film­stoff für gutes, ehr­li­ches Ein­tritts­geld zu bekom­men ;)

Wie es wohl wäre, das Leben im Altern rück­wärts zu erle­ben? Auf sowas wäre ich natür­lich nie­mals gekom­men, doch dafür haben wir ja große lite­ra­ri­sche Genies wie F. Scott Fitz­ge­rald. Wei­ter­le­sen